Psychotherapeutische Praxis für Kinder und Jugendliche
Hans-W Saloga

 

"Ein junger Mensch braucht unsere Unterstützung am meisten, wenn er sie am wenigsten verdient!" (E. Brombeck)

Seminare

     

Im Rahmen meiner Dozententätigkeit in der Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichen-psychotherapeuten gehaltene Seminare:

 

Dissoziale Störungen und Delinquenz im Kindes- und Jugendalter
(Grundseminar: Einmalig im Semester, 6 Stunden, höhere Semester)
regelmäßig

 

"...bin ich gewillt ein Bösewicht zu werden..."
Täter? - Opfer? - Beides?
Dissoziale Störungen und Delinquenz im Jugendalter
(Vertiefungsseminar: 4 Veranstaltungen im Semester, je 3 Stunden, höhere Semester und Kollegen)
Teil 1, Teil 2, Teil3

 

Behandlungstechnische Überlegungen zur Psychotherapie mit Jugendlichen/Adoleszenten
(4 Veranstaltungen, je 4 Stunden, ab 5. Semester und Therapeuten)
Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4
Sommersemester 2007

 

Adoleszenter Zusammenbruch
(Einmalig im Semester, 4 Stunden, 5. Semester)

 

"...da hab ich einfach draufgehauen."
Entstehung jugendlicher Gewalt und die Arbeit mit den Tätern
(2 Veranstaltungen, je 6 Stunden, Fortgeschrittene, Therapeuten und soziale Berufe)  Teil 1,  Teil 2
Sommersemester 2010

 

 "Trennung und Verlust"
Jugendliche mit chronisch kranken Eltern
(4 Stunden, Ausbildungskandidaten)
Sommersemester 2010

 


Borderline Erkrankungen / Narzisstische Störungen
Einführung in Psychodynamik und Therapie
(Einmalig im Semester, 4 Stunden)
Sommersemester 2011

 


Aggression in der Kindertherapie
Das Problem körperlicher Angriffe im therapeutischen Raum, behandlungstechnischer Umgang und theoretische Überlegungen.
(Einmalig im Semester, 6 Stunden, 8. Semester)
Sommersemester 2011

 

 

Psychoanalyse, Tod und Leben
Was kann die Psychoanalyse zu Tod und Leben „anbieten“ und wie können wir selbst mit uns und in unserer Arbeit mit diesem Thema umgehen?
zweimal im Semester, je 3 Stunden
Sommersemester 2013

 

 

Vater-Sohn-Beziehung
Einige Aspekte der Vater-Sohn-Beziehung, ausgehend von Kafkas "Brief an den Vater"
einmal im Semester, vierstündig
Sommersemester 2013

 

 

Das Streben nach Vollkommenheit
Pubertäre Störungen als Folge von Zukunftsangst
achtstündig
Wintersemester 2014/15

 

 

Das Mißlingen des Anderen im Asperger-Syndrom
Annäherung an die analytische Arbeit mit jugendlichen Asperger-Autisten
achtstündig
Sommersemester 2016

 


 

 

Jahrestagung des Berufsverbandes für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie in Deutschland e. V. (BKJPP):

November 2007, Bremen:

Hoffnungslose Fälle - Hilflose Helfer ?
Über die sozial- und psychotherapeutische Arbeit mit Kindern aus Unterschichtfamilien

 

November 2014, Weimar:

"Wie hältst du's mit dem Tod?"
Ärzte und Therapeuten machen sich Gedanken zu einem lebendigen Thema
Mitarbeiterseminar

 

November 2016, Regensburg:

 "Das Mißlingen des Anderen im Asperger-Syndrom"
Annäherung an die analytische Arbeit mit jugendlichen Asperger-Autisten

"Meine Sprache bin ich"
Bedeutung der Sprache in der Jugendlichentherapie

 


 

Im Rahmen von Fortbildungen in Einrichtungen:

"Kann Huckleberry Finn geholfen werden ?"
Über die sozialtherapeutische Arbeit mit dissozialen Kindern und Jugendlichen in ambulanten Einrichtungen der Jugendhilfe (Februar 2008, HP-Tageseinrichtung)

 

"Elternarbeit - von Konfrontation zu Kommunikation"
Arbeit und Gesprächsführung mit dem Eltern-Klientel eines sozialen Brennpunktes.
(20./21.02.2012, HP-Tageseinrichtung)

 


 

Arbeitstagung der MAP München, 22./23.11.2008: 

Das Pfeifen in der Dunkelheit eines unheimlichen Waldes -
Psychoanalyse und Krebs im Kindes-und Jugendalter

 

 


 

Fortbildungen bei der Nicolaidis-Stiftung, München:

Kinder und Trauer
Grundlagen kindlicher Trauer und Möglichkeiten der Hilfe im sozpäd. Bereich
21.06.2010